Was? Wo?    

Das Gehalt eines Heilpraktikers nach der Ausbildung


Wie bereits erwähnt, gibt es keine Ausbildung zum Heilpraktiker im klassischen Sinne. Daher gibt es auch kein Gehalt, das ihr während eurer Ausbildung beziehen könnt. Doch für viele Interessenten lohnt sich der Weg in die Selbstständigkeit als Heilpraktiker trotzdem. Denn nicht nur die Akzeptanz in der Gesellschaft für den Fachbereich der Heilpraktik wächst, auch immer mehr Krankenkassen erklären sich bereit, die Behandlungskosten für den Besuch beim Heilpraktiker zu übernehmen.

Die Heilpraktiker Ausbildung auf einen Blick

Es gibt nur wenige Ausbildungen, die in den letzten Jahren einen so hohen Zuspruch bekommen haben, wie die Ausbildung zum Heilpraktiker. Warum das so ist, liegt in erster Linie an der steigenden Akzeptanz für anerkannte Heilpraktiker in der Gesellschaft. Denn viele Patienten sind es einfach Leid, sich den starken Nebenwirkungen der Schulmedizin für Erkältungen oder Grippen auszusetzen. Doch wie wird man Heilpraktiker und was verdient man eigentlich? Hier gibt’s die Antworten!

Voraussetzungen 25. Jahre alt
Einwandfreies Führungszeugnis
Dauer Nicht vorgeschrieben
Gehalt Kein Gehalt

Der Beruf des Heilpraktikers ist eine geschützte Berufsbezeichnung


Heilpraktiker Ausbildung

Viele Menschen wissen nicht, dass der Beruf des Heilpraktikers in Deutschland eine geschützte Berufsbezeichnung ist. Das heißt, dass sich nur derjenige „Heilpraktiker“ nennen darf, der die Heilpraktikerprüfung vor dem örtlichen Gesundheitsamt besteht. Die Prüfung selbst besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil. Nur wer beide Teile besteht, erhält die Erlaubnis in Deutschland als Heilpraktiker tätig zu sein. Doch aufgepasst! Eine geregelte IHK Heilpraktiker-Ausbildung gibt es nicht.

 

 

 

 

Gibt es eine Heilpraktiker Ausbildung im klassischen Sinne ?


Nein, eine Ausbildung zum Heilpraktiker wird von der IHK nicht angeboten. So macht es also keinen Unterschied, ob ihr euch im Fernstudium, Selbststudium oder an einer Heilpraktikerschule auf die Heilpraktiker-Prüfung vorbereitet. Ihr müsst die Prüfung nur bestehen.

Die Ausbildung zum Heilpraktiker und ihre Kosten


Da es keine geregelte Ausbildung für den Beruf des Heilpraktikers gibt, ist die Vorbereitung auf die Heilpraktiker-Prüfung in der Regel mit Kosten verbunden. So liegen die durchschnittlichen Kosten im Heilpraktiker-Fernstudium bei ca. 130 € im Monat. In den Schulen können die monatlichen Kosten für die  Ausbildung zum Heilpraktiker oft höher liegen. Doch hier ist Vorsicht geboten, da im Prinzip jeder Heilpraktiker eine Schule eröffnen kann.