[embedvideo type=“youtube“ id=“mgfiFudhR0s?&controls=0&showinfo=0&rel=0″]

 


Voraussetzungen für die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement

Wer die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement machen möchte, sollte in jedem Fall die deutsche Sprache beherrschen, eine gute Auffassungsgabe mitbringen und teamfähig sein. Zudem solltest du als Azubi auch über ein mathematisches Verständnis verfügen. Außerdem haben unsere Erfahrungen gezeigt, dass du mit der Mittleren Reife die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast. Die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement dauert 3 Jahre und Ende mit der IHK-Prüfung. Wichtig: Solltest du bereits das Abitur in der Tasche haben, hast du die Möglichkeit die Ausbildung auf 1 Jahr zu verkürzen.

Inhalte in der Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement


Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement


Während der Ausbildung lernt der Azubi in der Regel die unterschiedlichen Tätigkeiten des Unternehmens kennen. Neben der buchhalterischen Ausbildung erwerben die Azubis Grundkenntnisse im Marketing, der Betriebswirtschaft und der Lohnbuchhaltung. Aber auch Englisch und Informatik stehen in der Ausbildung auf dem Lehrplan, weil insbesondere der Umgang mit dem Computer in deiner Arbeit von entscheidender Bedeutung ist. Aber nicht nur die Arbeit am Computer spielt eine wichtige Rolle. Oftmals ist es in der Praxis gerade der Kontakt mit den Kunden, der richtig Spass macht.  Hier kannst du bei den meisten Unternehmen bereits als Azubi mithelfen, das eine oder andere Problem  erfolgreich zu lösen. Die theoretischen Grundlagen der Ausbildung erhältst du in der Berufsschule. Wie in jedem Beruf findet am Anfang der Ausbildung die Vermittlung der Grundinhalte statt. Die Berufsschule bietet dafür beste Voraussetzungen. Das heißt aber nicht, dass du nur die Schulbank drücken musst. Den die schulische und praktische Ausbildung findet im ständigen Wechsel statt.

Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement


Folgendes Gehalt kannst du während deiner Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement erwarten. Denk aber auch daran, dass dein Gehalt von Faktoren wie dem Bundesland oder der Stadt in der du deine Ausbildung machst, abhängig ist. So verdienen Azubis in den alten Bundesländern deutlich mehr, als Azubis in den neuen Bundesländern.[custom_table]

Alte Bundesländer Neue Bundesländer
 1. Ausbildungsjahr 795 715
 2. Ausbildungsjahr 859 780
 3. Ausbildungsjahr 940 860
 Durchschnittsgehalt 865 785

[/custom_table]* Angaben in Euro pro Monat * Durchschnittswerte der Industrie  Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)